Start

Der Verein

Die Ziele des Fördervereins

Der Förderverein möchte:

Um die Ziele des Fördervereins in ausführliche Form zu betrachten, klicken Sie bitte auf: Satzung

 

Die Geschichte des Fördervereins Kulturtreff „Die Scheune“

„Wie gut, dass es die Scheune gibt“

Von den Anfängen des Fördervereins bis heute hat sich eine lebendige Kulturarbeit erhalten.

Der Aufschwung, den der im Dezember 1990 eröffnete Kulturtreff „Die Scheune“ in den ersten fünf Jahren genommen hatte, geriet ab Mitte der neunziger Jahre durch Kürzungen aufgrund einer immer schwieriger werdenden städtischen Haushaltslage ein wenig ins Stocken. Im Wissen um die Notwendigkeit und den Nutzen von lokaler Kulturarbeit fanden sich daraufhin Freunde der städtischen Einrichtung zur Gründung eines Fördervereins zusammen. Als dringlichste Ziele formulierte die Interessenvertretung folgende Punkte:

Auf der Gründungsversammlung des Fördervereins Kulturtreff „Die Scheune“ am 28. Mai 1998 wurde Pfarrer Volker Henkel zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Dem Gründungsvorstand gehörten weiterhin Christa Hinz (Zweite Vorsitzende), Karin Becker (Schriftführerin), Christine Schmidt (Schatzmeisterin) sowie Marlene Knapp, Maria Hofmann und Norbert Dolezal als Beisitzer an.

Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit lagen im Gründungsjahr auf den Gebieten Organisations- und Konzeptentwicklung. Mit dem Anfang 1999 erschienenen farbigen Vereinsprospekt wurde der Slogan: „Wie gut, dass es die Scheune gibt!“ kreiert. Zu ersten Veranstaltungen gehörten adventliche Dämmerstündchen für Kinder und Erwachsene sowie ein Scheunenabend am 26. Februar 1999 mit kulturellen Streiflichtern.

„Die Scheunenpost“, erschien erstmals im Frühjahr 1999 und informierte Mitglieder sowie Interessierte über die Arbeit des Fördervereins und das Scheunenleben. Mit dem von Fördervereins-Mitglied Istvàn Fazekas gezeichneten „Scheunen-Bär“ begleitete ein Maskottchen symbolisch die Arbeit des Vereins. Für eigene Plakate und Handzettel schuf Norbert Bretschneider das Logo des Fördervereins.

Die Lobby für den Kulturtreff hat maßgeblich das ehrenamtliche Engagement in der Stadtbücherei Geisenheim geweckt. Bei der Ausleihe und der Bestandserweiterung steht dem Büchereileiter ein Team von zehn bis zwölf ehrenamtliche Helferinnen zur Seite.

Aus Anlass des 15jährigen Bestehens des Kulturtreffs „Die Scheune“ standen im November 2015 einige besondere Veranstaltungen an.

Mit der Anschaffung des neuen Flügels 2013 hat der Förderverein die Voraussetzung für weitere großartige Abende im Kulturtreff geschaffen. Der Flügel kann außerdem während der Trauungen genutzt werden (Formular Flügelnutzung).

Der heutige Vorstand freut sich weiterhin auf eine lebendige Kulturgestaltung im Kulturtreff „Die Scheune“!

Seien Sie uns jeder Zeit herzlich Willkommen, als Gast oder als Vereinsmitglied!

 

Veranstaltungen